© kasto/Fotolia.com

Universitäten und Medizinische Fakultäten

Gemeinsam mit der Berliner Charité und der Goethe Universität Frankfurt haben wir Lehrmodule für die Ausbildung von Medizinstudierenden entwickelt. Die Module ermöglichen Wissen zur Diagnostik von HIV und anderen STIs zu erwerben und mehr über das heutige Leben von Menschen mit HIV zu erfahren. Über Rollenspiele erlernen die angehenden Mediziner*innen, wie sie sexualanamnestische Arzt-Patient*innen-Gespräche patientenorientiert durchführen können.

Rege Diskussion der Workshop-Teilnehmer*innen bei der Veranstaltung am 29.11.2018 an der Universität Mainz.

Wir unterstützen interessierte Fakultäten bei der Implementierung des Moduls, der Umsetzung von Veranstaltungen sowie der Schulung von Dozent*innen und/oder studentischen Tutor*innen. Universitäten und medizinischen Fakultäten in Berlin, Frankfurt am Main, Lübeck, Köln, Mainz, Leipzig, Würzburg, Homburg, Jena, Erlangen und Düsseldorf haben unsere Fortbildungsmodule oder Bestandteile derselben bereits in die Lehrpläne integriert, befinden sich in der Pilotphase oder bieten diese als Wahl(pflicht)module an.

Das Seminar wurde aufgenommen in die Best-Practice-Datenbank (Longkomm-Toolbox) des Projektes zur der Erstellung eines Nationalen longitudinalen Mustercurriculums Kommunikation in der Medizin. Eine ausführliche Beschreibung des Lehrmodule „Let´s talk about Sex“ für Medizinstudierende sowie für Dozent*innen ist über die Best-Practice-Datenbank des Projektes abrufbar.

Für die Teilnehmenden und den Universitäten entstehen keine Kosten, da das Projekt momentan von den Privaten Krankenkassen (PKV) unterstützt wird.

Haben Sie Rückfragen? Dann senden Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular, per Mail (mirja.leibnitz@dah.aidshilfe.de) oder kontaktieren Sie uns per Telefon (030) 69 00 87-84.