© adobestock/Joshua Resnick

Expert_innen fordern Neuanfang der Drogenpolitik – auch für Tabak und Alkohol

Der Bundesverband für akzeptierende Drogenarbeit und humane Drogenpolitik (akzept e.V.) und die Deutsche Aidshilfe haben den 6. Alternativen Drogen- und Suchtbericht (ADSB) vorgelegt. Sie fordern einen Neuanfang der deutschen Drogenpolitik. Grundlage müsse eine Sucht- und Drogenstrategie auf der Höhe der Zeit sein, die alle Beteiligten einbezieht, sich an wissenschaftlichen Erkenntnissen, den Erfahrungen von Konsument_innen und Praktiker_innen sowie an den Menschenrechten orientiert.

Die Deutsche Aidshilfe und akzept schlagen zudem vor, ein unabhängiges und interdisziplinäres Beratungsgremium für Drogen und Sucht einzuberufen, dem auch Vertreter_innen der Selbsthilfe von Drogenkonsument_innen sowie Suchtmediziner_innen angehören.

Mehr dazu: Bericht auf www.aidshilfe.de