Materialien

HIV, STI, Hepatitis: Medien für Ärzte

  • Postkarte: Patient (72): Diagnose Syphilis - Let's talk about Sex

    Aus der Kampagne "Let's talk about Sex" erhalten sie im Rahmen der Aktion "Sexualanamnese ist wichtig. Fragen Sie nach!" mit der rückseitigen Information:

    "Wussten Sie schon? Im Jahr 2015 wurden dem Robert Koch-Institut mehr als 6.800 Syphilis-Fälle gemeldet. Damit stueg due Zahl der Infektionen in fast allen Altersgruppen deutlich an (insgesamt um ca. 19% gegenüber dem Vorjahr). Betroffen sind vor allem Männer, die Sex mit Männern haben."

    Herunterladen / Bestellen

    Herunterladen PDF (265.87 KB) oder kostenlos bestellen

  • Postkarte: Patientin (28) hat Beschwerden beim Analverkehr - Let's talk about Sex

    Aus der Kampagne "Let's talk about Sex" erhalten sie im Rahmen der Aktion "Sexualanamnese ist wichtig. Fragen Sie nach!" mit der rückseitigen Information:

    "Wussten Sie schon? Analverkehr kommt auch in heterosexuellen Beziehungen vor. In einer britischen Studie berichteten 10,5% der Frauen von Analverkehr im Jahr vor der Befragung"

    Herunterladen / Bestellen

    Herunterladen PDF (255.77 KB) oder kostenlos bestellen

  • Postkarte: Patient (45): Ich rede nicht so gerne darüber - aber ich habe auch Sex mit Männern - Let's talk about Sex

    Aus der Kampagne "Let's talk about Sex" erhalten sie im Rahmen der Aktion "Sexualanamnese ist wichtig. Fragen Sie nach!" mit der rückseitigen Information:

    "Wussten Sie schon? 44% der homo- und bisexuellen Männer gehen aus Scham nicht zum Arzt/zur Ärztin, obwohl sie bei sich eine sexuell übertragbare Infektion vermuten. 37% meiden den Arztbesuch, weil sie nicht wissen, wie sie ihre gleichgeschlechtlichen Sexualkontakte zur Sprache bringen können."

    Herunterladen / Bestellen

    Herunterladen PDF (294.07 KB) oder kostenlos bestellen

  • Postkarte: Patient (28) weiß nicht, wie er "darüber" reden soll - Let's talk about Sex

    Aus der Kampagne "Let's talk about Sex" erhalten sie im Rahmen der Aktion "Sexualanamnese ist wichtig. Fragen Sie nach!" mit der rückseitigen Information:

    "Wussten Sie schon? 91% der Teilnehmer einer Schweizer Studie wünschten sich, dass ihr Arzt/ihre Ärztin von sich aus Fragen zum Sexualleben stellt und sie zu sexueller Gesundheit berät."

    Herunterladen / Bestellen

    Herunterladen PDF (265.1 KB) oder kostenlos bestellen

  • Postkarte: Rentnerin (67): Auch ich tu's noch - regelmäßig - Let's talk about Sex

    Aus der Kampagne "Let's talk about Sex" erhalten sie im Rahmen der Aktion "Sexualanamnese ist wichtig. Fragen Sie nach!" mit der rückseitigen Information:

    "Wussten Sie schon? 68% der Männer und 41% der Frauen im Alter von 65 bis 74 Jahren haben noch mindestens einmal pro Woche Sex mit einem Partner/einer Partnerin."

    Herunterladen / Bestellen

    Herunterladen PDF (254.43 KB) oder kostenlos bestellen

  • Plakat: Ihre Patienten möchten mit Ihnen über Sex reden! Let's talk about sex

    Patientinnen und Patienten fällt es oft nicht leicht, über Fragen der sexuellen Gesundheit mit ihren Ärzten zu sprechen. Bauen Sie eine Brücke, mit einer strukturierten Gesprächsführung. Eine offene Kommunikation über Sexualität hilft, Gesundheitsrisiken besser einzuschätzen und vorhandene STI- oder HIV-Infektionen rechtzeitig zu erkennen.

    Herunterladen / Bestellen

    Herunterladen PDF (3.48 MB) oder kostenlos bestellen

  • Plakat: "Ich mag nicht zum Arzt gehen weil..." Let's talk about sex

    44 % der homo- und bisexuellen Männer gehen aus Scham nicht zum Arzt / zur Ärztin, obwohl sie bei sich eine sexuell übertragbare Infektion vermuten. 37 % meiden den Arztbesuch, weil sie nicht wissen, wie sie ihre gleichgeschlechtlichen Sexualkontakte zur Sprache bringen können.*

     

    Herunterladen / Bestellen

    Herunterladen PDF (3.46 MB) oder kostenlos bestellen

  • Keine Angst vor HIV (Englisch) - Informationen für medizinisches und pflegerisches Personal

    Bei der medizinischen und pflegerischen Versorgung von Menschen mit HIV oder Aids kommt es immer wieder zu Fragen, Unsicherheiten und Ängsten – ob in der häuslichen Pflege, im Krankenhaus oder in der Arztpraxis, in Pflegeeinrichtungen, Altenheimen und Wohnprojekten.

    In dieser Broschüre für medizinisches und pflegerisches Personal bieten wir die wichtigsten Informationen zum Thema und geben Antworten auf häufig gestellte Fragen.

    Herunterladen

    Herunterladen PDF (2.11 MB)

  • Keine Angst vor HIV, HBV, HCV (Englisch)

    Bei der zahnmedizinischen Versorgung von Menschen mit HBV, HCV, HIV oder Aids kommt es immer wieder zu Fragen, Unsicherheiten und Ängsten. Die Bundeszahnärztekammer und die Deutsche AIDS-Hilfe e.V. haben daher gemeinsam diese Broschüre veröffentlicht, die Informationen - auch für den Umgang mit Hepatitis - sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen gibt.

    Mit dieser Broschüre soll deutlich gemacht werden, dass bei Einhaltung der üblichen Hygiene- und Arbeitsschutzmaßnahmen keine Infektionsgefahr besteht, weder für Ärzte und Praxisteam noch für Patientinnen und Patienten.

    Diese Fakten sollen helfen, unbegründete Infektionsängste abzubauen und so einen diskriminierungsfreien Umgang für Menschen mit Infektionserkrankungen gewährleisten.

    Herunterladen

    Herunterladen PDF (2.46 MB)

  • Sexuell übertragbare Infektionen 2017

    Neben Basis-Informationen und Beschreibung der einzelnen sexuell übertragbaren Infektionen liegt der Schwerpunkt dieser Broschüre auf der ausführlichen Darstellung der Übertragungswege sowie der Schutzmöglichkeiten.

    6., überarbeitete Auflage, 2017

    Herunterladen / Bestellen

    Herunterladen PDF (2.25 MB) oder kostenlos bestellen

  • Virus Hepatitis 2017

    Die vorliegende Broschüre richtet sich an Berater_innen und interessierte Laien. Der erste Teil gibt allgemeine Informationen über Leberentzündungen, im zweiten Teil werden die verschiedenen Formen der durch Viren hervorgerufenen Leberentzündungen, ihr jeweiligen Übertragungswege, Vorbeugung, Diagnose, Verlauf und Behandlung, ausführlich beschrieben.

    12., überarb. Aufl. 2017

    Herunterladen / Bestellen

    Herunterladen PDF (684.08 KB) oder kostenlos bestellen

  • HIV früh erkennen - Aids vermeiden. Ein Leitfaden für Arztinnen und Ärzte

    Die Broschüre unterstützt Haus_ärztinnen bei der frühzeitigen Erkennung von HIV-Infektionen. Sie informiert über Indikatorerkrankungen, Testverfahren und Abrechnungs-Möglichkeiten und bietet Tipps zur Gesprächsführung und zum Vorgehen bei einem positiven Testergebnis.

    Herunterladen / Bestellen

    Herunterladen PDF (1.73 MB) oder kostenlos bestellen

  • med.info 12 - Späte HIV-Diagnose

    Bei fast einem Drittel der Menschen mit HIV-Infektion wird die Diagnose erst dann gestellt, wenn das Immunsystem der Erkrankten bereits sehr schwach ist. Eine HIVInfektion wird oftmals erst dann in Betracht gezogen, wenn spezielle Erkrankungen diagnostiziert werden, die nur in Verbindung mit einer HIV-Infektion auftreten. Diese Broschüre vermittelt eine Übersicht über die Besonderheiten bei Patient_Innen mit einer späten Diagnose. Gründe, Behandlung und Auswirkungen werden näher betrachtet. Darüber hinaus befasst sich die Broschüre damit, wie späte Diagnosen vermieden werden können.

    Herunterladen / Bestellen

    Herunterladen PDF (657.21 KB) oder kostenlos bestellen

  • HIV-Infektion 2017

    Diese Broschüre informiert über die wichtigsten Fragen rund um Infektion und Therapie: Welche Auswirkungen hat HIV auf den Körper, und wie kann man den Zustand des Immunsystems kontrollieren? An welchen Stellen setzen die Medikamente gegen HIV an, wann und mit welchen Substanzen sollte man mit einer Behandlung beginnen? Was ist bei der Therapie zu beachten? Wie sieht es mit Nebenwirkungen und Wechselwirkungen aus, und wie greift die Behandlung in den Alltag ein? Was kann man selbst zum Behandlungserfolg beitragen?

    Herunterladen / Bestellen

    Herunterladen PDF (2.33 MB) oder kostenlos bestellen

  • Keine Angst vor HIV, HBV und HCV! Informationen für das zahnärztliche Behandlungsteam

    Bei der zahnmedizinischen Versorgung von Menschen mit HBV, HCV, HIV oder Aids kommt es immer wieder zu Fragen, Unsicherheiten und Ängsten. Die Bundeszahnärztekammer und die Deutsche AIDS-Hilfe e.V. haben daher gemeinsam diese Broschüre veröffentlicht, die Informationen - auch für den Umgang mit Hepatitis - sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen gibt.

    Mit dieser Broschüre soll deutlich gemacht werden, dass bei Einhaltung der üblichen Hygiene- und Arbeitsschutzmaßnahmen keine Infektionsgefahr besteht, weder für Ärzte und Praxisteam noch für Patientinnen und Patienten.

    Diese Fakten sollen helfen, unbegründete Infektionsängste abzubauen und so einen diskriminierungsfreien Umgang für Menschen mit Infektionserkrankungen gewährleisten.

    Ein Informationsfilm für zahnmedizinische Fachangestellte finden Sie hier.

    Herunterladen / Bestellen

    Herunterladen PDF (2.49 MB) oder kostenlos bestellen

  • Keine Angst vor HIV! Informationen für medizinisches und pflegerisches Personal

    Bei der medizinischen und pflegerischen Versorgung von Menschen mit HIV oder Aids kommt es immer wieder zu Fragen, Unsicherheiten und Ängsten – ob in der häuslichen Pflege, im Krankenhaus oder in der Arztpraxis, in Pflegeeinrichtungen, Altenheimen und Wohnprojekten.

    In dieser Broschüre für medizinisches und pflegerisches Personal, bieten wir die wichtigsten Informationen zum Thema und geben Antworten auf häufig gestellte Fragen.

    (3. unveränderte Auflage)

    Herunterladen / Bestellen

    Herunterladen PDF (508.3 KB) oder kostenlos bestellen

  • HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen Diagnostik - Behandlung - Gesprächsführung

    Die Broschüre wendet sich an Ärztinnen und Ärzte. Neben grundlegenden medizinischen Informationen zu HIV, den wichtigsten STI und der PEP enthält sie Hinweise für die Beratung/Gesprächsführung und dem Umgang mit Menschen mit HIV. Das 32-seitige Heft ist Basis-Medium der Seminarreihe, dient aber auch separat zur Information.

    Herunterladen

    Herunterladen PDF (805.4 KB)

  • Flyer "Let's talk about sex" HIV/STI-Prävention in der Arztpraxis.

    Fortbildung für Ärztinnen und Ärzte. Der Flyer bietet auf acht Seiten einen Überblick über das Workshop-Angebot für Ärztinnen und Ärzte der Deutschen AIDS-Hilfe.

    Herunterladen

    Herunterladen PDF (198.14 KB)