Unser Angebot

Fortbildung für Ärztinnen und Ärzte: Über Sex kann man reden! HIV/STI-Prävention und Beratung im Arzt-Patienten-Gespräch

Als Ärztin oder Arzt können Sie viel zur sexuellen Gesundheit und damit zur Lebenszufriedenheit Ihrer Patientinnen und Patienten beitragen. Doch wie spricht man Patienten auf ihre Sexualität an? Wo liegen die eigenen Barrieren und Grenzen, wenn es um Fragen der Sexualität geht? An welche sexuell übertragbaren Infektionen (STIs) sollte bei Männern, an welche bei Frauen denken?

Workshop beim Deutschen STI Kongress in Berlin am 07.07.2016

Zur Klärung dieser und weiterer Fragen bieten wir Ihnen ein wissenschaftlich evaluiertes Fortbildungsprogramm zur Verbesserung der Arzt-Patienten-Kommunikation an. Die Workshops vermitteln diagnostisches Grundwissen zu HIV und STIs und bieten die Möglichkeit, in Kleingruppen Techniken für ein sensibles und zugewandtes Gesprächsverhalten einzuüben. Neben unseren Kompaktseminaren und Workshops bieten wir auch Schwerpunktseminare an, zum Beispiel zur Kommunikation mit älteren Patienten oder zu Party-/Sexdrogenkonsum.

Unser Fortbildungsprogramm richtet sich an ärztliche Qualitätszirkel, Veranstalter von medizinischen Tagungen und Kongressen sowie Medizinstudentinnen und -studenten. Die Besonderheit: Wir kommen zu Ihnen! Alle Fortbildungen sind für Veranstalter und Teilnehmende kostenlos.

Kompaktseminar (1,5 bis 2 Stunden)

Workshop beim Deutschen STI Kongress in Berlin am 07.07.2016

Neben einem kurzen Überblicksvortrag zur Diagnostik von HIV und zentralen STIs vermittelt das Kompaktseminar Fertigkeiten für den Gesprächsaufbau und Umgang mit Gesprächsbarrieren. Vortrag und praktische Übungen wechseln sich in diesem Seminar ab.

Workshop (3 bis 4 Stunden)

Inhalt, wie im Kompaktseminar. Darüber hinaus bietet diese Veranstaltung ein vertiefendes Gesprächsführungstraining anhand typischer Fallvignetten aus der HIV/STI-Prävention. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen Möglichkeiten zur Durchführung einer zielgruppenadaptierten Sexualanamnese kennen.

Schwerpunktseminar (1,5 bis 3 Stunden)

Das Seminar baut auf Grundwissen zur Sexualanamnese auf und vertieft Themen, die für Prävention und Beratung von Bedeutung sind. Die praxisorientierten Schwerpunktseminare werden von Fachärzten und spezialisierten Beratern geleitet.

Wir bieten Schwerpunktseminare zu folgenden Themen an:

  • HIV/STI-Übertragungswege und Schutz

  • Umgang mit HIV in der Arztpraxis

  • Frauen und Sexualität

  • Sexualität im Alter

  • Schwierige Diagnosen mitteilen

  • Party- und Sexdrogen

Fachlichen Input liefern Referentinnen und Referenten aus Medizin, Sexualwissenschaft und Psychologie. Praktische Übungen und Fallbeispiele, auch aus dem eigenen Berufsalltag, stehen hierbei im Vordergrund.

Einen lebendigen Eindruck der Workshops vermittelt der Film des Verbands der Privaten Krankenversicherung e. V. (PKV).
Film des Verbandes der Privaten Krankenversicherung zum Ärzteseminar "Let's talk about sex"

WIR KOMMEN ZU IHNEN!

Wir kommen mit einem kompletten Fortbildungspaket zu Ihnen: in ärztliche Qualitätszirkel, zu Kongressen und Fachtagungen, in Kliniken und Medizinische Versorgungszentren und Hochschulen. Jedes Seminar wird von mindestens zwei Referenten – einem Arzt/einer Ärztin und einem Berater/einer Beraterin mit psychologisch-therapeutischer Ausbildung – geleitet. Alle Veranstaltungen sind interaktiv gestaltet und ermöglichen die Vernetzung mit ärztlichen Fachkollegen und Vertretern von Beratungseinrichtungen aus der Region.

Die Workshops nehmen idealerweise acht bis 20 Personen teil.

TEILNEHMER-FEEDBACK

Wir lassen jede Fortbildungsveranstaltung über einen Feedback-Bogen bewerten. Von 2010 bis 2015 erhielten wir Rückmeldungen von 1112 Teilnehmenden. Über 90 Prozent der Befragten bewerteten die Seminare als „sehr nützlich“ oder „überwiegend nützlich“ für ihre Arbeit.

Workshop beim Deutschen STI Kongress in Berlin am 07.07.2016

Als entscheidend für den hohen Nutzen der Seminare erachteten die Teilnehmenden den hohen Praxisanteil, die Bearbeitung von Fallbeispielen zur Kommunikation über Sexualität, das vermittelte Wissen zur STI-Diagnostik und -Therapie sowie den moderierten kollegialen Fachaustausch. Die am häufigsten genannten Lernergebnisse lauteten, man wolle dem Thema HIV/STIs künftig erhöhte Aufmerksamkeit schenken, man habe gute Detailkenntnisse über die STI-Klinik und -Diagnostik erworben und verfüge nun über mehr Sicherheit, bei Routineuntersuchungen Angebote zur sexuellen Gesundheit zu unterbreiten.

Eine Zertifizierung durch die Landesärztekammern (Kategorie C) ist möglich.

Das Projekt "HIV/STI-Prävention und Beratung in der Arztpraxis" wird unterstützt vom Verband der Privaten Krankenversicherung e. V. (PKV). Die PKV unterstützt seit vielen Jahren die Prävention von HIV und AIDS. Neben der Durchführung von Fortbildungen für Ärztinnen und Ärzte, fördert sie die Deutsche AIDS Hilfe e. V. bei der Umsetzung der bundesweiten Onlineberatung www.aidshilfe-beratung.de.

Logo des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV)

Sie haben Interesse an einem Workshop oder/und möchten weitere Informationen zu unserem Angebot, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf; über das Kontaktformular, telefonisch oder per E-Mail: +49 30 690087-46; Irene.Dause@dah.aidshilfe.de

Wir freuen uns darauf!