Aktuelles

  • Welt-Aids-Tags-Kampagne gestartet

    Heute ist in Berlin der Startschuss für die diesjährige Informationskampagne zum Welt-AIDS-Tag gefallen. Im Mittelpunkt der bundesweiten Kampagne stehen Menschen die zeigen, dass man mit HIV ein normales Leben führen und ohne Ängste zusammen leben kann. Lillian fragt: „Gegen HIV hab ich Medikamente. Und Deine Solidarität?“. Henning fügt hinzu: „Mit HIV kann ich alt werden. Noch Fragen?“ Christoph motiviert mit der Botschaft: „Mit HIV kann ich leben. Weitersagen!“.

  • Prämierung von "Let´s talk about sex"

    Als "überzeugendster Beitrag zur unmittelbaren Patientenversorgung" wurde die Präsentation des Fortbildungsprojekt "Let´s talk about Sex" der Deutschen AIDS Hilfe auf der diesjähigen Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)  ausgewählt und prämiert. Die GMA beschäftigt sich als Fachgesellschaft zur Förderung der fächerübergreifenden Verbesserung der medizinischen Ausbildung u.a. auch mit innovativen Konzepten für das Medizinstudium. Am 23.09. überreichte Dr.

  • Lübecker Medizinstudierende lernen jetzt "talk about sex"

    Im kommenden Wintersemester 2017/18 startet im Studiengang Humanmedizin der Universität zu Lübeck eine neue und für Medizinstudierende ungewöhnliche Lehrveranstaltung. „Let´s talk about Sex“ heißt das Kommunikationstraining, das die Deutsche AIDS-Hilfe (DAH) in Zusammenarbeit mit ärztlichen Fachgesellschaften und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) entwickelt hat. Finanziell wird das Projekt vom Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) unterstützt.

  • Neues Online-Portal der BZgA zu HIV und STIs

    Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bietet mit ihrem neuen Online-Portal www.liebesleben.de umfassende Informationen rund um HIV und STIs – von A wie Ansteckung über B wie Beziehungen bis hin zu Infos und Fragen hinsichtlich Schutz, Safer Sex, sexuelle Identität und vieles mehr. Die Seite richtet sich primär an junge Erwachsene, kann aber auch für Fachkräfte hilfreich sein. Auch kann hier bundesweit nach Beratungsangeboten zu unterschiedlichen Themen wie HIV/STIs und/oder sexueller und geschlechtlicher Identität gesucht werden.